Paarberatung für Schwule

Viele schwule Männer leben in Beziehungen. Manche haben sich inzwischen verpartnert, einige zu diesem Anlass gar um eine gottesdienstliche Begleitung gebeten.

  • Schwule Paare müssen in ihren Beziehungen spezifische Rollenklärungen vornehmen.
  • Auch Schwule führen lange Beziehungen und erleben nicht selten das Gleiche wie Hetero-Paare auch: nach langer Zeit weiß man einerseits, was man am jeweils anderen „hat“, man weiß andererseits auch, was man vermisst.
  • In manchen Beziehungen kehrt lähmender Alltagstrott ein und einige verlernen es, miteinander im Gespräch zu bleiben.
  • Bei einigen schmerzt die Frage, wie weit das Paar sich anderen und für andere öffnet.

Wenn die Frage nach Beratung laut wird, steht man jedoch vor dem Dilemma, fast ausschließlich Berater*Innen für Heteros zu finden. Hier will ich Abhilfe schaffen: als schwuler Berater, der all diese Fragen selber kennt,

  • führe ich mit Ihnen Paargespräche,
  • begleite Sie in Krisen,
  • helfe bei der Suche nach Lösungen für Ihre Fragen,
  • trete mit Ihnen in den Prozess einer Rollenklärung ein.

„Beratung hilft,
den eigenen Weg zu finden.“

Ulli Bock

Beratung und Coaching für Einzelne

Jeder schwule Mann setzt sich im Laufe seines Lebens mit gravierenden Fragen und Themen auseinander:

  • Wem erzähle ich was von mir? Wer soll wie viel wissen?
  • Für manche Männer taucht die Frage nach ihrer Sexualität erst spät auf und wird umso drängender, wenn schon wichtige Lebensentscheidungen – auch die Partnerinnenwahl zum Beispiel – getroffen sind.
  • Manchmal ist das Coming-Out schwierig, ab und an macht die eigene Sexualität zu schaffen.
  • Führungskräfte in Organisationen, Industrie oder Wirtschaft stellen sich sehr spezifische Fragen und machen auch sehr spezifische Erfahrungen.

Hier kann Beratung helfen, den eigenen Weg zu finden.

  • Wer bin ich (eigentlich) und was will ich in und mit meinem Leben?
  • Mit wem will ich leben?
  • Wie will ich leben: als Single oder doch in einer Beziehung? Und wie soll die gestaltet sein? Unverbindlich, offen, geschlossen, in rechtsverbindlicher Form?

Über Ihre Kontaktaufnahme freue ich mich. Wenn Sie mögen, rufen Sie mich wegen einer Terminvereinbarung an.
Wenn Sie schreiben wollen, schicken Sie mir gern eine Mail.